30 days of flowers - Die verborgene Sprache der Blumen und die Wahrheit der Chrysanthemen

Die verborgene Sprache der Blumen; The language of flowers; Vanessa Diffenbaugh; Mandy Kirkby; 30daysofflowers; 30 Tage Projekt; Blumenliebe; Bücherliebe; Chrysanthemen; Pfingsrosen; Passion Projects; live4happiness2day; bloggingforinspiration

 

Natürlich war es ein Buch, das mich auf diesen blumigen Pfad der Inspiration geschickt hat.  "Die verborgene Sprache der Blumen" (Vanessa Diffenbaugh) habe ich letztes Jahr gelesen und seitdem fasziniert mich diese zusätzliche, poetische Perspektive der Symbole und Bedeutungen hinter den farbenfrohen Schönheiten der Natur...


 

In viktorianischen Zeiten wurde es populär, Gedanken und Gefühle, die man nicht offen aussprechen konnte, mithilfe verschiedener Blumen auszudrücken. Unterschiedliche Arrangements und Kombinationen, die Art und Weise wie sie gehalten oder getragen wurden, die Anzahl bestimmter Blumen im Bouquet - alles hatte eine Bedeutung und konnte auch noch unterschiedlich interpretiert werden. Ganz schön kompliziert, aber auch total spannend. 

 

Auch wenn wir heute nicht mehr ganz so darauf angewiesen sind, "durch die Blume zu sprechen", hat die Idee der Symbole und Bedeutungen hinter den Blumen weiterhin Wirkkraft. Nicht ohne Grund sind rote Rosen so beliebt, gelbe aber eher nicht. 

Wenn man ein wenig recherchiert, stellt man jedoch schnell fest, dass man zu fast jeder Blume sehr unterschiedliche Interpretationen finden kann. Das liegt zum einen an der kulturellen Herkunft der Deutungen, zum anderen aber womöglich auch daran, dass die Blumenindustrie ein Interesse daran haben könnte, Bedeutungen alternativ in Richtung Liebe/Leidenschaft oder Trauer/Tod zu verbreiten. Just saying. 

 

Egal, es macht auf jeden Fall Spaß, sich zu überlegen, was man da eigentlich im Wohnzimmer oder auf dem Balkon stehen hat und was man damit möglicherweise kommuniziert. Oder auch welche Blumen man an wen verschenken möchte. 

 

Die verborgene Sprache der Blumen; The language of flowers; Vanessa Diffenbaugh; Mandy Kirkby; 30daysofflowers; 30 Tage Projekt; Blumenliebe; Bücherliebe; Chrysanthemen; Pfingsrosen; Passion Projects; live4happiness2day; bloggingforinspiration
The language of flowers - Roman von Vanessa Diffenbaugh; Nachschlagewerk von Mandy Kirkby

The language of flowers | Die verborgene Sprache der Blumen

In Vanessa Diffenbaughs Debutroman (hier bei Goodreads zu finden) wird diese Idee bewegend in die Coming-of-age Geschichte der jungen Victoria Jones verpackt - eine Waise, die nach ihrem achtzehnten Geburtstag auf der Straße landet und ihren Weg in der Welt allein finden muss. Sie hat ein Talent für Blumen und nutzt dieses, um anderen Menschen durch die richtige Auswahl und Kombination zu helfen. Das klingt erst einmal recht kitschig - ein Urteil, das dem Buch allerdings nicht gerecht werden würde, denn es setzt sich stark mit den inneren Kämpfen der Protagonistin auseinander, die ihr Vertrauen in andere Menschen und sich selbst nach ihrer bewegten und traumatischen Kindheit erst noch finden muss. 

Diffenbaugh bedient sich in ihrer Geschichte einer selbst zusammengestellten Blumensprache, bei der sie verschiedene viktorianische Quellen und Blumenenzyklopädien miteinander abgeglichen und Bedeutungen zusammengestellt hat. Sie schreibt im Nachwort etwas zu diesem Prozess, was ich besonders spannend finde. Dabei hat sie immer die Bedeutungen ausgewählt, die am häufigsten vorkamen oder die ihr am besten wissenschaftlich belegt schienen, manchmal aber auch diejenigen, die ihr am besten gefielen. Eine Liste ("Victoria's dictionary of flowers") ist ebenfalls hinten im Buch zu finden. 

 

Eine ausführlichere Beschreibung der verschiedenen Bedeutungen inklusive historischer Erklärungen, literarischer Verweise und schöner Illustrationen hat Mandy Kirkby zusammengestellt: "The language of flowers. A miscellany", in der Neuauflage mit einem Vorwort von Vanessa Diffenbaugh, habe ich auch schon in meinem ersten Projekt-Beitrag (Rosen, Tulpen...was noch mal?) verwendet und blättere immer wieder gern darin, um Inspiration für die nächsten Blumen zu finden. 

 

So auch bei den großen, weißen Chrysanthemen, die mir diese Woche versüßt haben (viktorianische Bedeutung: Wahrheit / Vollkommenheit; in Japan: Abendsonne, Blüte des Kaisers):  

Chrysanthemen; The language of flowers; Die verborgene Sprache der Blumen; Vanessa Diffenbaugh; Mandy Kirkby; live4happiness2day; bloggingforinspiration; 30daysofflowers; 30TageProjekt

Ein Herz aus Chrysanthemen. Auch in schwarz-weiß schön. 

Welche Blumen versüßen euch gerade den Alltag? Und nutzt ihr die Sprache der Blumen? 

SHARE THE LOVE

Kommentar schreiben

Kommentare: 0